Dienstag, 24. März 2015

Neuer Story-Wettbewerb

Ausschreibung Story-Wettbewerb
"Lilith – Adams erste Frau"
Auch 2015 veranstalten wir wieder einen neuen Story-Wettbewerb mit dem Titel "Lilith – Adams erste Frau"
Teilnehmen kann jeder (oder jede), der (oder die) sich dazu berufen fühlt. Einfach eine Story zum Thema (siehe unten) ausdenken, niederschreiben und mit dem Vermerk "Ausschreibung Lilith" einsenden an: vssinternet@googlemail.com - und etwas Geduld mitbringen, denn die Auswertung wird sicherlich etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Und darum geht es:
Wie im Talmud berichtet wird, schuf Gott an Adams Seite eine Frau namens Lilith. Sie war diesem völlig gleichberechtigt und ebenbürtig, daher verstand sie sich als ein freies Wesen, dem Unterordnung völlig fremd war. Ihr stolzes und selbstbewusstes Auftreten, ihre Weigerung Adam zu dienen, stießen nicht gerade auf die Zustimmung Gottes, der Adam als Abbild seinesgleichen sah und damit ihren Freiheitswillen als Rebellion gegen sich verstand. Es wird weiterhin erzählt, dass Lilith beim Sex stets oben liegen wollte. Adam aber wollte sich die dominante Position nicht nehmen lassen, und schließlich kam es zum Eklat zwischen den beiden. Lilith sprach den geheimen Namen des Herren  "Schem Hammeforasch", eine Zauberformel, aus und flog davon. Auf Adams Flehen hin sandte Gott drei Engel ( Sanvi, Sansanvi und Semangelaf) aus, um sie zurückzuholen. Lilith brach in schallendes Gelächter aus ob deren Versuche und Adams Wehklagen. Sie hatte sich an der Küste des Roten Meeres niedergelassen und war mittlerweile eine Verbindung mit dem Dämon Djinns eingegangen, mit dem sie viele Kinder gezeugt hatte. Als Strafe für ihren "Ungehorsam" ließ Gott jeden Tag 100 ihrer Kinder töten. Vor Trauer wahnsinnig, begann sie nun selbst als kindermordende Dämonin Schrecken und Angst zu verbreiten. Auch soll sie die Schlange im Paradies gewesen sein, welche Eva die Frucht vom Baum der Erkenntnis angeboten hat. Für Adam, der mit der umgänglichen Eva ein gutes Leben führte, hatte damit das Vergnügen wieder ein Ende. Bekanntermaßen mussten er und Eva aus dem paradiesischen Zustand heraus in die harte Wirklichkeit.
Soweit die Geschichte von Lilith, die ihr übrigens vergeblich in der Bibel suchen werdet. Überhaupt sind die überlieferten Hinweise zu Lilith recht spärlich und noch dazu stark geprägt vom Zeitgeist. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Jahrtausendelang haben sich die Patriarchen aller Konfessionen redlich Mühe gegeben,  Lilith als verteufeltes Weib darzustellen, die sich Männern  als verruchte Verführerin und widerspenstige Gottesgegnerin entgegenstellt, um sie vom rechten Weg abzubringen. In die entgegengesetzte Richtung zielen die jüngsten feministischen Bemühungen, Lilith schlicht als Symbol für ihren eigenen Freiheitsdurst und Kampf um Unabhängigkeit zu sehen.
Deine Aufgabe ist es, eine packende Story zum Mythos Lilith zu schreiben, die sich sowohl an den obigen Ausführungen orientieren, aber auch frei interpretiert werden kann. Recherche im Internet lohnt sich!
Jedes Manuskript muss Name, Mailadresse und Anschrift der Autorin/des Autors und den Titel der Story tragen. Pro Autor/in sind maximal zwei Storys zum Wettbewerb zugelassen.

Die Storys sollten eine Länge von 15.000 bis 50.000 Zeichen (Word / Extras / Wörter zählen / Zeichen incl. Leerzeichen) haben und möglichst in Times New Roman, pt12, linksbündig, ohne Einzüge geschrieben sein.

Jede/r Autor/in erkennt mit der Einsendung eines Wettbewerbsbeitrages folgende Teilnahmeregeln an:
  • Die Autorin/der Autor versichert, dass der Beitrag von ihr/ihm selbst geschrieben, unveröffentlicht und frei von Urheberrechten Dritter ist.
  • Die Autorin/der Autor ist mit einer Veröffentlichung seines Beitrages in der Wettbewerbsanthologie des vss-verlag zu den in der Ausschreibung genannten Bedingungen einverstanden.
  • Der vss-verlag verpflichtet sich, die für die Anthologie ausgewählten Beiträge bis spätestens sechs Monate nach Einsendeschluss bekannt zu geben. Dies geschieht im allgemeinen durch Email-Benachrichtigung an die Autoren/innen und durch Veröffentlichung auf der Verlagshomepage www.vss-verlag.de., wobei die Veröffentlichung auf der Verlagshomepage ausreichend ist.
    Nicht in dieser Liste erscheinende Titel sind für die Autoren/innen sofort für eine weitere Verwendung frei. Sollte der vss-verlag nicht in der Lage sein, die für die Anthologie ausgewählten Beiträge fristgerecht bekannt zu geben, sind alle Wettbewerbsbeiträge mit Ablauf der Frist für eine weitere Verwendung durch die Autoren/innen frei gegeben.
Veröffentlicht werden all jene Storys, die dem kritischen Auge der Jury standhalten. Wer weiß, vielleicht ist das ausgerechnet DEINE Chance, auf die du schon viel zu lange wartest?
Die Veröffentlichung erfolgt als ebook!.

Für die Veröffentlichung gibt es kein Honorar, aber ein Freiexemplar.

Wichtig: Einsendeschluss für den Story-Wettbewerb ist der 31. Dezember 2015!

Falls mehr Storys geeignet sind, als wir in einem einzelnen Buch unterbringen können, werden mehrere Bände veröffentlicht.

Es freut sich auf zahlreiche Einsendungen

Hermann Schladt

vss-verlag

Dienstag, 4. November 2014

Neuerscheinung: Willensstark von Daniela Preiß


In der Universum-Bücherei des vss-verlags ist jetzt ein ganz besonderes Buch unter dem Titel „Willensstark“ erschienen.

Geschrieben von der blinden Autorin Daniela Preiß schildert die biografische Erzählung die Erlebnisse des blinden ExtremSportlers Harald Lange aus Frankfurt am Main als Teilnehmer an der BraveheartBattle, dem wohl härtesten Gelände- und Hindernislauf in Deutschland.

Extremsport-Events erfreuen sich zunehmend großer Beliebtheit. Länge – höher – weiter – gefährlicher – immer bis an die Grenzen gehen und auch darüber hinaus, keine Herausforderung ist den Teilnehmern an diesen Veranstaltungen zu groß.
Unfälle und Verletzungen sind an der Tagesordnung oder auch Zusammenbrüche, weil Teilnehmer sich überschätzen und ihren Körperüberfordern.
Was treibt die Menschen an, sich solchen Strapazen zu stellen und immer wieder die Grenzen ihres eigenen Ichs auszuloten?
Hierfür mag es mannigfaltige erklärende Antworten zu geben, doch in diesem Buch stellt sich die Frage: Was bewegt einen fast blinden Sportler, sich zur Teilnahme am härtesten Hindernislauf Deutschlands zu melden und sich den außerordentlichen Strapazen zu stellen?
Harald Lange gibt in diesem Buch – niedergeschrieben von seiner Biographin Daniela Preiß – Antworten:

Extremsport ist meine größte Leidenschaft. Als ich mit den Jungs vom Laufverein zusammensitze, erzählt einer von der BraveheartBattle, dem härtesten Hindernislauf Deutschlands.
Kann ich es wagen, dort an den Start zu gehen? Und vielleicht bei der Bundeswehr trainieren? Ich bin stark sehbehindert, aber Inklusion wird ja immer propagiert …
Nur: Gelingt es mir beim Wettkampf, durchs Feuer zu springen, zu robben oder muss ich doch scheitern?

Das Ebook ist ab sofort zum Preis von 2,99 Euro bei vss-ebooks, bei beam-ebooks, im Kindle-Shop von Amazon, sowie in vielen anderen Ebookshops und bei Ebay erhältlich.



Das Taschenbuch erscheint am 20. November und ist zum Preis von 7,95 Euro im Buchshop des vss-verlags, unter der ISBN 978-3-9816951-1-3 im Buchhandel, bei Ebay sowie bei booklooker  erhältlich.

Sonntag, 26. Oktober 2014

Mission Phoenix - Das Taschenbuch ist da!


Ein einzigartiges Schiff, eine bunt zusammengewürfelte Crew, eine gefährliche Aufgabe.
Dieses Buch enthält die ersten drei Abenteuer des Forschungsraumschiffes PHOENIX und seiner außergewöhnlichen Besatzung.

Mission Phoenix 1: Der Auftrag

Als Captain Melori aufgrund eines Zerwürfnisses mit ihrem Vorgesetzten ihren Posten als Kommandantin einer Raumjägerstaffel verliert, macht ihr die Forschungsflotte ein überraschendes Angebot. Sie soll eine Reihe hochqualifizierter, aber als schwierig geltende Mitglieder der Terranischen Raumflotte zu einer effektiven Crew zusammenschweißen. Obwohl Melori ahnt, dass mehr dahintersteckt, als man ihr sagt, akzeptiert sie die Aufgabe.
Als wäre die nicht schon schwierig genug, entpuppt sich das der neuen Crew zugeteilte Raumschiff als Schrottmühle. Melori nutzt diesen Umstand, um aus ihrer noch unmotivierten, mürrischen Mannschaft eine funktionierende Einheit zu machen. Sie lässt die Leute das Schiff von Grund auf zu einem der leistungsfähigsten Schiffe der Flotte umbauen.
Aber noch ehe das Schiff einsatzbereit ist, treten Ereignisse ein, die nicht nur Melori in Lebensgefahr bringen, sondern die sehr viel weitreichendere Konsequenzen haben und den eigentlichen Auftrag der neuen Crew umso dringlicher machen.

Mission Phoenix 2 Wie ein Phönix

Captain Melori ist nur knapp einem Attentat entgangen, Die jüngsten Vorfälle werfen viele Fragen auf, um deren Beantwortung sich zunächst die Interstellare Polizei und der Nachrichtendienst kümmern. Melori und ihre Crew arbeiten unterdessen auf Hochtouren am Umbau ihres Schiffes. Da sie nicht weiß, wem sie wirklich trauen kann, greift sie nicht nur zu einem illegalen Mittel, um sich zumindest ihrer Crew hundertprozentig sicher zu sein, sie lässt auch eine Spezialausrüstung in das Schiff einbauen, ohne ihren Vorgesetzten davon Mitteilung zu machen. Als die PHOENIX, wie das neue Schiff getauft wird, zu ihrem ersten Auftrag aufbricht, muss sich zeigen, ob Melori damit eine gute Entscheidung getroffen hat oder ob sie damit den Gegnern der Interstellaren Allianz unfreiwillig in die Hände spielt – denn es gibt nicht nur einen Spion auf Gredion und in höchster Position bei der Terranischen Raumflotte, sondern auch dort, wo Melori niemals einen vermutet hätte.

Mission Phoenix 3 Die Aruniten von Fraanish

Bereits der erste Auftrag der PHOENIX auf Fraanish erweist sich als schwierig in mehr als einer Hinsicht. Die Fraanisheh sind misstrauisch und zögern, den Forschern Zugang zu ihrem Gebiet zu gewähren. Erschwerend kommt hinzu, dass Captain Melori auf der Abschussliste der Piratengilde steht, die alles daran setzt, sie zu finden. Damit nicht genug, entdeckt die Crew auf Fraanish etwas, das nicht nur das ganze Volk in höchste Gefahr bringt, sondern auch für die Interstellare Allianz zur tödlichen Bedrohung werden könnte. Und einige Fraanisheh haben kein Interesse daran, die PHOENIX mit diesem Wissen entkommen zu lassen.
ISBN 978-3-9816951-0-6



Das Buch ist ab sofort zum Preis von 11,95 Euro im Buchshop des vss-verlags, unter der ISBN 978-3-9816951-0-6 im Buchhandel, bei Ebay sowie bei booklooker erhältlich.

Dienstag, 7. Oktober 2014

Neu: Zwielicht- Das deutsche Horrormagazin Ausgabe 5


Seit einiger Zeit führt der vss-verlag die von Michael Schmidt herausgegebene Horror-Reihe ZWIELICHT in seinem Ebook-Programm.
ZWIELICHT und ZWIELICHT-CLASSIC bringen Horror-Storys von hoher Qualität sowie Artikel zum Thema.

Soeben ist jetzt ZWIELICHT Band 5 erschienen:

» Zwielicht «
Dämmriges Licht, verschwommene Konturen. Die Realität hat einen Riss. Aus ihr heraus treten vierzehn Geschichten:
Zum Nachdenken anregend, beängstigend, erschreckend.
Die komplette Bandbreite des Genre Horror und Unheimliche Phantastik!
» Zwielicht «
Das Magazin für unheimliche Literatur
Schon zum 5. Mal!
Geschichten:
Michael Tillmann - Der lakonische Cowboy kommt in die Geisterstadt
Michael Böhnhardt - Obskure Bettgesellen
Joachim Pack - Mitternacht
Sascha Dinse - 23b
Jerk Götterwind - Das Puppenhaus
Dominik Grittner - Sterben wie Igy Pop
Michael Schmidt - Lady Evil (Eine Silbermond Geschichte)
Angelika Pauly - Das Auge
Erik Hauser - Mädchen, Monster, Modigliani
Algernon Blackwood - Die Wölfe Gottes (The Wolves Of God)
Marcus Richter - Der kostbare Zwilling
Artikel:
Daniel Neugebauer: Harlan Ellison entdecken
Frank Duwald- T.E.D. Klein Botschafter des Grauens und der Romantik
Michael Schmidt - Vincent Preis 2013
Das Cover ist von Björn Ian Craig
Das Ebook ist ab sofort zum Preis von 4,49 Euro bei vss-ebooks, bei beam-ebooks, im Kindle-Shop von Amazon, sowie in vielen anderen Ebookshops und bei Ebay erhältlich.


Die Printversion erscheint zum BuCon in Erik Schreibers Verlag Saphir im Stahl.

Sonntag, 5. Oktober 2014

Mission Phoenix kommt als Taschenbuch


Nachdem die Science-Fiction-Serie MISSION PHOENIX als Ebook sehr erfolgreich ist, bringt der vss-verlag die Reihe jetzt auch als Taschenbuch. Jeweils drei Titel der Ebook-Serie werden hier zu einem Band zusammengefasst.

Den Auftakt macht der Titel „DER AUFBRUCH“; in dem die Folgen „Der Aufbruch“, „Wie ein Phönix“ und „Die Aruniten von Frannish“ enthalten. Zusätzlich ist ein umfangreicher Anhang mit Informationen zur Serie enthalten
Das Taschebuch hat 346 Seiten und kostet 11,95 Euro. Es erscheint am 12. Oktober pünktlich zur BuCon.

DER AUFBRUCH kann ab sofort im Shop des vss-verlags vorbestellt werden.


NEU: Missouri Band 21 – Zwei gegen die Hölle


Diesen neuen mitreißenden Roman schrieb FRANK CALLAHAN
Der Teufel mochte wissen, warum mir das Schicksal den berühmten Revolver-Caine über den Weg geschickt hatte. Ausgerechnet ich bekam
Gelegenheit, ihm vier Schießer vom Hals zu halten, und von dieser Stunde an machte er mich zu seinem Partner. Anfangs stellte ich mir das alles ganz prächtig vor, Seite an Seite mit einem als unbezwingbar geltenden Mann zu reiten. Aber die Wirklichkeit sah dann verdammt finster aus. Schon bald steckte ich zusammen mit Caine im schlimmsten Verdruss, den man sich nur vorstellen kann. Und es gab kein Zurück mehr aus dieser Hölle ...
Ein Roman, der jeden in Atem hält


Das Ebook ist ab sofort zum Preis von 1,99 Euro bei vss-ebooks, bei beam-ebooks, im Kindle-Shop von Amazon, sowie in vielen anderen Ebookshops und bei Ebay erhältlich.

Samstag, 4. Oktober 2014

Der erste neue Shogun ist da!


Unheil braut sich über der Provinz Jo-Ko-Ho zusammen. Immer häufiger überschreiten die Krieger der „Freien Völker“ die Grenze, morden und plündern und bedrohen den bislang herrschenden Frieden. Und was planen die gefürchteten „Schwarzen Priester“ aus dem geheimnisvollen Kloster in den Kargländern? Und dann taucht auch noch ein schreckliches Ungeheuer auf, das offensichtlich große Lust auf Menschenfleisch hat.
Dem stehen Fürst Joko Hiroshi und die Samurai seines Hofes zunächst macht- und ratlos gegenüber.
„Wind kommt auf“ ist der furiose Auftakt der neuen Miniserie „Das Auge des Kriegers“ innerhalb der Reihe „Shogun“.


Das Ebook ist ab sofort zum Preis von 1,99 Euro bei vss-ebooks, bei beam-ebooks, im Kindle-Shop von Amazon, sowie in vielen anderen Ebookshops und bei Ebay erhältlich.

Dienstag, 9. September 2014

NEU: Höllenjob der Teufelskerle


Ein neuer mitreißender Roman von FRANK CALLAHAN

Big John kennt kein Erbarmen. Er hat geschworen, alle Siedler aus dem Land zu vertreiben, das er in eigenmächtiger Großspurigkeit als sein Eigentum betrachtet. Er hetzt seine wilde Horde auf die Kleinen, und der Terror im Siedlerland scheint kein Ende zu nehmen.
Da tauchen die vier Teufelskerle auf. Und sie kommen genau im richtigen Augenblick. Denn gerade sollen drei Menschen gelyncht werden. Zwei Männer - und eine Frau!
Ein Roman, der jeden in Atem hält


Das Ebook ist ab sofort zum Preis von 1,99 Euro bei vss-ebooks, bei beam-ebooks, im Kindle-Shop von Amazon, sowie in vielen anderen Ebookshops und bei Ebay erhältlich.

Sonntag, 7. September 2014

NEU: Der Rote von Jack London


Als der Biologe Bassett am Strand der Südseeinsel Guadalcanal im Landesinneren ein seltsames Geräusch hört, beschließt er dessen Herkunft zu erforschen. Gemeinsam mit seinem Träger dringt er in den Dschungel ein und wird bald von Eingeborenen bedrängt. Sein Träger fällt ihnen zum Opfer und einige Zeit später bricht er, von Fieberanfällen geschwächt, zusammen. Eine Eingeborene findet ihn und kann ihren Willen, ihn für sich zu besitzen, gegen ihre Stammesmitglieder durchsetzen, die ihn lieber getötet hätten.
Er erfährt, dass ein seltsamer Stammesgott für das Geräusch verantwortlich ist, das ihn in den Dschungel gelockt hat. Es ist ihm strengstens verboten, den "Der Rote" genannten Gott zu sehen, aber er setzt alles daran, doch bis zu ihm vorzudringen. Dafü nimmt er selbst eine Liebesbeziehung zu seiner abgrundtief hässlichen Retterin in Kauf. Als es ihm schließlich gelingt, den Gott zu erreichen, steht er vor einem Wunder.
London, sonst für seine Abenteuerromane bekannt, hat auch phantastische Geschichten geschrieben. Und er beherrscht auch dieses Genre ausgezeichnet. In "Der Rote" mischen sich Abenteuer- und Science Fiction-Elemente gekonnt zu einer spannenden Erzählung.




Das Ebook ist ab sofort zum Preis von 99 Cent bei vss-ebooks, bei beam-ebooks, im Kindle-Shop von Amazon sowie in vielen anderen Ebookshops und bei Ebay erhältlich.

Samstag, 23. August 2014

Shogun Band 11 – Rashomon von Ryonosuke Akutagawa



Mit einer Kurzgeschichtensammlung des bekannten japanischen Autors Ryonosuke Akutagawa wird nach drei Jahren Pause die Reihe Shogun fortgesetzt.

In der namensgebenden Story Rashomon schildert Akutagawa in eindringlicher Weise die Verelendung vieler Samurai zu Ende der Heian-Zeit, als die politische Macht von der Aristokratie auf den Schwertadel überging. Dies brachte viele Unruhen und den Verfall der Hauptstadt mit sich. Das Rashōmon war ein großes Tor im Süden von Heian-kyō, von dem aus die Suzaku-Allee nach Norden direkt zum Kaiserpalast führte.
In Akutagawa Ryūnosukes Geschichte zerfällt nicht nur die ganze Hauptstadt wie das Tor, sondern auch die Moral der Bevölkerung, die sogar Buddhastatuen zerschlägt, um Feuerholz verkaufen zu können. Ein armer, aus seinem Dienst entlassener Diener sitzt unter dem Tor und wartet darauf, dass es aufhört zu regnen. Er überlegt sich, dass er bereit wäre, alles Mögliche zu tun, um zu überleben. In der Hoffnung auf ein vom Wind geborgenes Plätzchen, an dem er in Ruhe etwas schlafen könnte, begibt er sich ins Obergeschoss des Rashōmon, obwohl er weiß, dass dort Leichen entsorgt werden. Umso erstaunter ist er, als er ein Licht bemerkt. Er steigt ins obere Stockwerk hinauf und sieht eine alte Frau, die die Haare von Leichen herauszupft. Ihn überkommt ein Gefühl von Ekel und Abscheu und er stellt sie zur Rede. Sie erklärt ihm, wenn sie nicht Haare für Perücken sammle, könne sie nicht überleben. Die tote Frau, der sie gerade die Haare herauszieht, habe aus Not vor kurzem noch Schlangenfleisch als Fisch verkauft. Sie würde verstehen, dass sie ihr die Haare nehmen müsse. Da es ums blanke Überleben ginge, sei in ihrem Tun nichts Falsches zu finden. Der Diener hingegen raubt der ja noch lebenden Alten ihren Kimono mit den Worten, dies sei, was er tun müsse, um zu überleben, und flieht in die tiefe Nacht hinaus, jedoch nicht ohne der sich an ihn klammernden Frau noch einen Tritt zu verpassen, so dass sie auf die Leichen fällt.

„Drei Fenster“ entstand wenige Wochen vor Akutagawas Freitod im Juli 1927 und war die letzte Erzählung, die zu seinen Lebzeiten erschien. In eindringlichen Bildern und mit melancholischen Untertönen erzählt der Text ganz im Stile des europäischen Naturalismus von menschlichen Abgründen und scheinbar unausweichlichen und durch Veranlagung und Umwelt schicksalhaft vorbestimmten Scheitern, von Entfremdung und Verlorenheit, Der Mikrokosmos des Kriegsschiffes wird zum Sinnbild eines militarisierten sozialen Gefüges, dessen Funktionieren auf dem Prinzip von Befehl und Gehorsam beruht und in dem das Individuum auf das sprichwörtliche „Rädchen im Getriebe“ reduziert wird. Auch das Kriegsschiff selbst aber ist ein beseeltes, fühlendes und wie der Mensch demUntergang geweihtes Wesen.
Zum Zeitpunkt der Niederschrift von „Drei Fenster“ stand Akutagawas Entschluss zum Selbstmord schon lange fest. Ungeachtet des pessimistischen Grundtons zeigt er sich jedoch auch in diesem späten Text als meisterhafter Erzähler und ebenso intellektuell distanzierter wie psychologisch präzise analysierender Beobachter.

Die längste Erzählung und sicherlich Highlight des Bandes „Die Qualen der Hölle“ spielt am Hof eines Fürsten: Yoshihide ist ein besonders eigensinniger Maler, der vom Fürsten beauftragt wird, einen Wandschirm mit einer Darstellung der Hölle zu bemalen. Yoshihide kann jedoch nur malen, was er in Realität gesehen hat. So hat er bereits verwesende Leichen am Objekt studiert und skizziert. Seine Assistenten müssen einige Grausamkeiten erleiden, damit Yoshihide ein naturgetreues Modell zu sehen bekommt. Währenddessen weilt seine Tochter am Hof des Fürsten und bezaubert mit ihrem Wesen und ihrer Schönheit. Als Yoshihide jedoch eine Schaffenskrise erleidet, wird auch die Harmonie am Hof gestört.

„Der Christus von Nanjing“ markiert einen Wendepunkt in Akutagawas Schaffen. Während seine Werke bis zu jener Zeit zumeist Adaptionen und moderne psychologische Interpretationen klassischer Vorlagen waren, spielt die Erzählung in einem Freudenviertel der chinesischen Stadt Nanjing und schildert mit hintergründiger Ironie die Geschichte von der wundersamen Heilung einer an Syphilis erkrankten gläubigen christlichen Prostituierten. Wenngleich noch immer surreale und phantastische Momente die Handlung bestimmen und Realität und Illusion sich vermischen, ist der Text Ausdruck einer Suche nach neuen Formen des Erzählens, die Akutagawa schon bald zur Ich-Erzählung führen sollte


Das Ebook ist ab sofort zum Preis von 1,99 Euro bei vss-ebooks, bei beam-ebooks, im Kindle-Shop von Amazon, sowie in vielen anderen Ebookshops und bei Ebay erhältlich.